Allgemeine Geschäftsbedingungen und rechtliche Hinweise

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich, Vertragspartner

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, die über unseren merci Online-Shop unter dankesagen.merci.de abgeschlossen werden. Dieser Shop ist speziell auf die Bedürfnisse von Privatkunden zugeschnitten. Die AGB gelten nicht für den merci Online-Shop für Geschäftskunden (http://b2b.merci.de).
  2. Sie haben die Möglichkeit, die AGB im Rahmen des Bestellprozesses abzurufen und in wiedergabefähiger Form zu speichern.
  3. Ihr Vertragspartner und Verkäufer der unter dankesagen.merci.de angebotenen Waren ist die:

Storck Deutschland KG
Waldstraße 27
13403 Berlin
Deutschland
Telefon: 030 41773-01
Fax: 030 41773-7378
E-Mail: info@de.storck.com

§ 2 Bestellung und Vertragsschluss

  1. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Waren in unserem merci Online-Shop elektronisch zu bestellen und an Sie selbst oder Dritte (Empfänger) zu versenden. Die Darstellung der Produkte im merci Online-Shop stellt lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar. Sie begründet keine Lieferpflicht. Eine Bestellung erfolgt, wenn am Ende des Bestellvorgangs im Bereich "Geschenkkorb" der Button „Zahlungspflichtig bestellen“ angeklickt wird. Anschließend geben Sie Ihre Zahlungsdaten entsprechend der von Ihnen gewählten Zahlungsart ein. Vor dem Absenden der Bestellung können die zuvor eingegebenen Daten und der "Geschenkkorb" jederzeit geändert werden. Nach dem Absenden der Bestellung können Sie die von Ihnen gewählte Zahlungsart nochmals ändern, wenn Sie den Zahlvorgang abbrechen. Ihre Bestellung müssen Sie in diesem Fall aus technischen Gründen vollständig neu aufgeben. Einzelheiten finden Sie unter § 6 dieser AGB.
  2. Die Bestellung stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Vertrag kommt zustande, wenn Sie von uns eine Bestätigungsemail erhalten.
  3. Der Vertragsschluss ist lediglich in deutscher Sprache möglich. Der Vertragstext wird durch uns nach Vertragsschluss gespeichert. Zusätzlich werden Ihnen die Bestelldaten und die AGB per E-Mail zugesendet. Unsere AGB können Sie auch jederzeit auf der Seite www.merci.de/de/agb einsehen.

§ 3 Lieferung

  1. Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland vorbehaltlich anderweitiger Vereinbarungen an die von Ihnen mitgeteilte Empfängeradresse per DHL-Standardversand.
  2. Die Lieferung der Ware erfolgt – sofern dies nicht im merci Online-Shop anders angegeben wurde – 3 bis 6 Werktage nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Zahlungsdaten entsprechend der gewählten Zahlungsart. Versandtage sind Montag bis Freitag, Auslieferungstage sind Montag bis Samstag, ausgenommen der geltenden gesetzlichen Feiertage.
  3. Aufgrund gebotener Qualitätssicherung behalten wir uns bei hohen Temperaturen (Außentemperatur von 24 Grad Celsius oder mehr) für unsere Schokoladenprodukte eine angemessene Verlängerung der Lieferzeit vor. Relevant ist die am Versandort gemessene Temperatur.
  4. Wenn der Empfänger nicht unter der von Ihnen angegebenen Adresse anzutreffen ist und/oder die gelieferte Ware nicht in den Briefkasten passt, wird die Ware gemäß den Bestimmungen der DHL (aufzufinden unter www.dhl.de) in einer DHL-Station hinterlegt. Sollte die Ware vom Empfänger dort nicht innerhalb der vorgegebenen Frist abgeholt werden, wird sie an Storck zurückgesendet und wir erstatten Ihnen den Kaufpreis.
  5. Ist uns eine Lieferung der bestellten Ware mangels Verfügbarkeit nicht möglich, werden Sie hierüber unverzüglich informiert. In diesem Fall können wir vom Kaufvertrag zurücktreten. Ihre gesetzlichen Ansprüche bleiben hiervon unberührt.
  6. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware 6. unser Eigentum.

§ 4 Preise

  1. Sämtliche Preise auf den Seiten des merci Online-Shops verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und Versandkosten.

§ 5 Zahlungsbedingungen

  1. Ihnen stehen grundsätzlich die folgenden Zahlarten zur Verfügung: Paypal, Kreditkarte (Visa, Mastercard) und Giropay/Sofortüberweisung.
  2. Wenn Sie den Zahlungsservice „Paypal“ der PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie, S.C.A. nutzen, gelten die PayPal-Nutzungsbedingungen. Mehr Informationen sind auf der Internetseite www.paypal.com abrufbar.
  3. Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung Ihrer Kreditkarte nach korrekter und vollständiger Eingabe Ihrer Kreditkartendaten.
  4. Wollen Sie den Zahlungsdienst „Giropay/Sofortüberweisung“ der Giropay GmbH nutzen, gelten die Giropay-Nutzungsbedingungen. Mehr Informationen finden Sie unter www.giropay.de.
  5. Gegen unsere Ansprüche können Sie mit Forderungen, die nicht im Gegenseitigkeitsverhältnis von Leistung und Gegenleistung (Synallagma) stehen, nur dann aufrechnen, zurückbehalten oder mindern, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unstreitig sind. Gleiches gilt für die Mängeleinrede nach § 438 Abs. 4 Satz 2, Abs. 5 BGB

§ 6 Abbruch des Zahlungsvorgangs

  1. Vor dem Absenden der Bestellung können Sie die von Ihnen gewählte Zahlungsart jederzeit ändern.
  2. Nach dem Absenden der Bestellung können Sie die von Ihnen gewählte Zahlungsart nochmals ändern, wenn Sie den Zahlvorgang abbrechen oder vorzeitig beenden, etwa wenn Sie Ihr Browserfenster schließen. Sie stornieren damit gleichzeitig Ihre ursprüngliche Bestellung und sind an diese nicht mehr gebunden. Aus technischen Gründen müssten Sie in diesem Fall Ihre Bestellung vollständig erneut aufgeben und erhalten für diese Bestellung eine neue Bestellbestätigung. Nur Bestellungen, bei denen Sie den Zahlungsvorgang erfolgreich abgeschlossen haben, können von uns bearbeitet werden.

§ 7 Widerrufsrecht

  1. Kaufen Sie als Verbraucher ein, also zu Zwecken, die weder einer gewerblichen noch einer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, so steht Ihnen ein Widerrufsrecht gemäß nachfolgender Widerrufsbelehrung zu.

WIDERRUFSBELEHRUNG

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Ver-trag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein Ihnen bekannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz ge-nommen haben bzw. hat. Im Falle eines Vertrages über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen bekannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Storck Deutschland KG, Waldstraße 27, 13403 Berlin, Telefonnummer: 030 41773-01; Telefaxnummer: 030 41773-7378, E-Mail: info@de.storck.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Liederkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergebene, dass Sie eine andere der Lieferung als die von uns angebotenen, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben Die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

 

2. Das Muster-Widerrufsformular, das Sie zur Ausübung Ihres Widerrufsrecht verwenden können, aber nicht müssen, finden Sie hier:

http://www.merci.de/de/widerrufsformular

§ 8 Mängelgewährleistung, Haftung

  1. Sollte es trotz ordnungsgemäßer Behandlung der Ware einmal Grund zur Beanstandung geben, kann sich der Empfänger mit der Bitte um Ersatzlieferung an uns wenden, indem er uns über: info@de.storck.com kontaktiert.
  2. hnen stehen im Übrigen die gesetzlichen Mängelrechte zu.
  3. Bei der Geltendmachung von Pflichtverletzungen, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen.
  4. Wir haften für einfache Fahrlässigkeit nur, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) verletzen. Wesentlich ist eine Vertragspflicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. In diesem Fall und im Fall von Verzug und Unmöglichkeit ist jedoch die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
  5. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

§ 9 Nutzungsrechteinräumung

Sofern Sie ein selbstgestaltetes Druckbild in Auftrag geben, räumen Sie uns mit dem Vertragsschluss unentgeltlich die für die Zwecke der Auftragserfüllung erforderlichen, nicht-ausschließlichen Nutzungsrechte an den zugesendeten Bildern ein, insbesondere das Recht zur Anfertigung der erforderlichen Vervielfältigungen. Wir werden diese Bilder nur zur Erstellung bzw. Abarbeitung Ihres Auftrages nutzen.

§ 10 Umgang mit Bilddateien, Texten und Rechte Dritter

  1. Für die Inhalte der übertragenen Bilddateien sind ausschließlich Sie als Besteller verantwortlich.
  2. Bei allen Storck übermittelten Aufträgen zum Druck von Produkten mit individuellen Fotomotiven werden die erforderlichen Urheber-, Marken- oder sonstigen Rechte von Ihnen vorausgesetzt. Storck weist darauf hin, dass Dritte gegenüber Ihnen im Falle von urheberrechtsverletzenden Inhalten erhebliche Schadensersatzforderungen geltend machen können. Sie haften für alle aus einer Verletzung der vorgenannten Rechte entstehenden Folgen und stellen Storck bei einer Inanspruchnahme durch einen Dritten von jeglicher Haftung frei.
  3. Sie sichern mit Erteilung des Auftrages zu, dass die Inhalte der übertragenen Bilddateien und Texte nicht gegen Strafgesetze, insbesondere gegen die Vorschriften zur Verbreitung pornografischer Schriften (§ 184 StGB), oder sonstige Gesetze verstoßen. Storck behält sich vor, bei einem Verstoß gegen diese Zusicherung, die betreffenden Inhalte ohne weitere Ankündigung zu löschen und bei strafbaren Inhalten unverzüglich Anzeige zu erstatten.

§ 11 Einlösung von Gutscheinen

  1. Für Gutscheine mit Aktionscodes, die Sie im Rahmen einer Werbeaktion ohne Erbringung einer Gegenleistung von Storck erlangen, gelten – sofern nicht in der einzelnen Aktion abweichend geregelt – folgende Einlösebedingungen:
  2. Gutscheine können nur im merci Online-Shop über den dafür vorgesehenen Bestellprozess (Geschenkkorb) eingelöst werden. Die Einlösung per Telefon, Brief, Fax oder E-Mail ist nicht möglich. Die nachträgliche Einlösung von Gutscheinen für bereits getätigte Bestellungen ist ausgeschlossen.
  3. Übersteigt der Bestellwert den Gutscheinbetrag, ist die Differenz mit einer der übrigen von uns angebotenen Zahlarten zu begleichen. Wird in einem Bestellvorgang der Gutscheinbetrag nicht ausgeschöpft, verfällt der Restbetrag. Die Auszahlung von Gutscheinbeträgen ist ausgeschlossen. Bei Rückgabe von Artikeln wird nur der ermäßigte Kaufpreis ohne Ersatz von Gutscheinbeträgen erstattet.
  4. Jeder Gutschein darf nur einmal verwendet werden. Gutscheine sind nicht auf andere Personen übertragbar. Vervielfältigung und Handel mit Aktionscodes (Weiterverkauf, Versteigerung) ist nicht gestattet. Gutscheine gelten nur für den jeweiligen angegebenen Zeitraum und sind nicht verlängerbar. Bitte beachten Sie zusätzlich die Einlösebedingungen der jeweiligen Aktion. Wir haften nicht für Verlust, Missbrauch oder verzögerte Übermittlung (z.B. infolge technischer Schwierigkeiten) von Gutscheinen.
  5. Mit Eingabe eines Aktionscodes bestätigen Sie, dass Sie zur Einlösung des Gutscheins berechtigt sind und die Bedingungen der Aktion akzeptieren. Werden Gutscheine missbräuchlich (z.B. betrügerisch, täuschend) oder unter Verstoß gegen die Einlösebedingungen eingesetzt, können wir Bestellungen stornieren, Waren nicht ausliefern oder Vorteile nicht gewähren.

§ 12 Aussergerichtliche Streitschlichtung

  1. Die EU-Kommission stellt eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link ec.europa.eu/consumers/odr/ voraussichtlich ab dem 15. Februar 2016 erreichbar.

§ 13 Abschliessende Bestimmungen

  1. Sind Sie Verbraucher, gilt der gesetzliche Gerichtsstand. Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist der ausschließliche Gerichtsstand Hamburg.
  2. Sollte eine Bestimmung in diesen Bedingungen oder Teile einzelner Bestimmungen aus irgendeinem Grunde unwirksam sein, gelten die Bedingungen im Übrigen. An die Stelle der unwirksamen Bedingungen oder ihres Teils soll eine Regelung treten, die dem angestrebten Erfolg rechtlich und wirtschaftlich so nahe wie möglich kommt.